Christoph Fahle
September 12, 2011

Startup of the week – #9: yourPainting

betahaus: Stell euch doch mal vor, was ist yourPainting?

Andre Lutter: Wir sind die Auftragsmaler der Neuzeit - ein Online-Shop, der aus Deinem Lieblingsfoto individuelle Kunst macht. In weniger als 20 Tagen malen wir von der Fotovorlage ein echtes und einzigartiges Gemälde.

90 Prozent aller Bestellungen sind als Geschenke gedacht, meist Portraitmalerei. Ansonsten gern auch mal die zwei Meter breite Skyline von New York. Die Bilder kannst Du bei uns in Öl, Acryl, Bleistift oder Kohle anfertigen lassen. Zu den verschiedenen Maltechniken gibt es auch verschiedene Malstile, z.B. abstrakt, impressionistisch oder der Pop-Art-Stil. Unsere besondere Spezialität ist es, nur die Gesichter zu nehmen und in eine historische Vorlage einzuarbeiten. Besonders beliebt: Napoleon. Fragt sich nur, warum gerade er.

Die Bilder werden dann fertig auf Keilrahmen zum Kunden versendet. Oft auch mit einem schicken Bilderrahmen. Das ganze dauert in der Regel 10 bis maximal 20 Tage.

Und wie entsteht das Bild, wer sind die Maler?

In unserem Netzwerk arbeiten wir mit mehr als 150 professionellen Künstlern zusammen. Unsere Künstler stammen dabei vorwiegend aus Vietnam und China, aber auch aus Deutschland. Der persönliche Kontakt zu ihnen ist uns besonders wichtig, denn die Vorstellungen und Wünsche der Kunden sollen bestmöglich verwirklicht werden. Vor dem Versand bekommt der Kunde bereits die Gelegenheit einen Blick auf das Werk zu werfen und Veränderungswünsche anzugeben. Da fällt dann doch schon mal auf, dass die Nase optisch gerichtet oder das Doppelkinn entfernt werden soll. Diese chirurgischen Eingriffe sind im Service inbegriffen.

Woher kam die Idee, für yourPainting?

2007 war ich als Backpacker in Vietnam unterwegs und habe dort viele Künstler kennen gelernt von denen ich mich selbst als handgemaltes Ölgemälde hab malen lassen. Ich hielt zu ihnen einen engen Kontakt und habe so u.a. ihre Persönlichkeiten sowie ihre vietnamesische Kultur kennen gelernt. Irgendwann dachte ich mir, warum solche selbst gemalten Bilder nicht nach Deutschland bringen und sich die Urlaubserinnerungen als großes Gemälde malen lassen? Meine Motivation: Jeder sollte sein eigenes Gemälde haben!

Was sind eure nächsten Ziele oder Projekte?

Unser Fokus liegt auf handgefertigter Kunst und diese versuchen wir immer hochwertiger zu machen. Außerdem verbessern wir kontinuierlich den Kontakt zu Kunden und Künstlern. Wir lieben unsere Produkte und wollen deshalb weg vom Trend Drucken hin zum Malen bewegen.

Welcher war der bisher interessanteste Auftrag?

Ein junger Mann kam mit über 50 Fotos von Landschaft und Tieren zu uns, die er auf einer Safari geschossen hatte. Diese wollte er zu einem Gemälde in der Größe 3 x 4 Meter zusammengesetzt haben. Das bedeutete für uns: Ab vor den Computer, alle Bilder zu einer tollen Landschaft verschmelzen und ab damit nach China. Das Ergebnis war so überwältigend, dass der Kunde sich unzählige Mal bedankt, nach der Adresse des Künstlers gefragt und ihm schließlich eine Karte als Dankeschön geschickt hat.

Wie kamt ihr eigentlich ins betahaus?

Im April 2010 habe ich in Nepal in einem NEON-Artikel vom betahaus gelesen. Daraufhin entschied ich mich von Thüringen nach Berlin zu kommen und dieses riesen Netzwerk zu nutzen, um yourPainting aufzubauen. Nachdem ich im Juni 2010 allein gestartet bin, folgte im November die Gründung von yourPainting im betahaus. Daraufhin ist unser, jetzt 6-köpfiges Team, entstanden.

Was fehlt euch im Betahaus, was gefällt euch noch nicht so gut?

Ein Blackboard, auf dem sich jeder vorstellen kann der hier arbeitet wäre toll. Das würde helfen um sich gegenseitig kennen zu lernen und zu wissen was jeder so macht. Für eine Zusammenarbeit wäre es dann einfacher, jemanden offline zu finden anstatt auf eine Antwort per Email warten zu müssen. Ansonsten gefällt’s uns hier sehr gut.

Mehr Infos zu yourPainting verstecken sich hinter dem Ölgemälde und hier.

Claudius: Design is the core of what we do and what we’re all passionate about, but hardly our only focus. Design, at LAUDO, stands more for designing a whole strategy, often very close connected with marketing. We’re developing websites and apps for our clients, but also help them reach their target audience through SEO, Google ranking developing newsletter systems, print brochures etc.

Claudius: A lot of other companies are seeing themselves as a service provider and don’t really question what their client wants and why. We pay very close attention if the work we provide for a client is in line with our personal values and vision. It’s not just delivering a product to the client, getting the pay check and leaving, but also building relationships with clients and collaborating. Because they are often our doors to new opportunities.

‘’We see LAUDO as an airport, where the clients are our gates to new guests, new perspectives and new potential clients. It happens all the time that whoever we’re working for, from there we get a new project, which wasn’t planned before. So we open up a new gate. That’s how we were able to grow and why good connection with our clients is so crucial for us.’’

Orietta: I think one thing that make us stand out on the market and our strength number one is the team. We’re a small team and we all look in the same direction and have the same approach and vision. That makes the communication go smoothly.

Joey: Another thing is that we have a very hands-on approach. We are the guys, who say: ‘’Okay, let’s do it’’. That’s our culture.

After you’ve taken care of your paperwork and you’ve signed up both in Bürger- and Finanzamt, you are all set up to start working. One of the best ways to get integrated into the city fast, meet like-minded people, and even find clients is by working from a coworking space. There are tons of benefits for freelancers and luckily Berlin has a lot to offer in this way. A coworking space is a physically collaborative shared workspace, which brings all kinds of creatives and entrepreneurs together. It’s a perfect place for startups, freelancers, digital nomads and even corporates searching for innovation. And it’s the biggest advantage towards the typical office space is that it pushes a collaborative exchange between its members and facilitates the creative process and networking.

Landscape not supported.
Please switch your smartphone back to portrait view!