HOME
workspace
event spacecalendarmagazineour storyJOIN NOW
Christoph Fahle
September 20, 2011

Startup of the week - #10: startnext

betahaus: Könnt ihr vielleicht kurz beschreiben was startnext ist?

Anna Theil und Hagen Lindner:

Wir sind eine gemeinnützige Crowdfunding-Plattform für Künstler, Kreative und Erfinder, denen wir über die Internet-Community die Finanzierung von Projekten ermöglichen. Dabei gehen die Projektstarter kein Risiko ein. Allerdings geht es beim Crowdfunding nicht alleine nur um die Finanzierung – der Marketing- und Kommunikationsaspekt ist nicht zu unterschätzen, denn auf unserer Plattform werden kreative Projektideen schon frühzeitig der Öffentlichkeit präsentiert. Am 10. September haben wir mit Startnext unser 1-jähriges Jubiläum gefeiert.

Wie genau funktioniert das, wie kann ich bei euch mein Projekt finanzieren lassen?

Als Projektstarter legst du auf Startnext deine eigene Projektseite an und fügst eine Beschreibung deiner Idee, Bilder und ein Video ein. Dann legst du einen Betrag als Finanzierungsziel fest sowie eine Deadline, bis wann du das Geld zur Realisierung des Projekts brauchst. Sobald die Seite fertig ist, kannst du sie veröffentlichen und über Social Media-Instrumente in deinem Netzwerk bekanntmachen.

Die Community auf Startnext entscheidet, welche Projekte ihnen gefallen und welche sie bei der Finanzierung unterstützen wollen. Als Gegenleistung erhalten die Unterstützer einzigartige Dankeschöns – das kann die limitierte Auflage eines fertigen Musikalbums oder eine Statistenrolle im geplanten Film sein. Für die Unterstützer sind die Dankeschöns und die Möglichkeit, kreative Projekte zu ermöglichen, ein besonderer Anreiz sich an Crowdfunding-Projekten zu beteiligen. Idealerweise zeigen die Unterstützer ihren Freunden dann, welches tolle Projekt sie entdeckt und unterstützt haben und tragen es dadurch weiter in die Welt hinaus. Auf diese Weise wird das Projekt schon vor der Realisierung kommuniziert und bekommt durch das wachsende Netzwerk bereits frühzeitig Aufmerksamkeit.

Und warum kommt den Projekten nur alles oder nichts zugute?

Wenn der Projektstarter sein Budgetziel erreicht, bekommt er das Geld und die Unterstützer erhalten ihre Dankeschöns. Sollte er die 100% nicht erreichen, buchen wir das Geld automatisch zurück an die Unterstützer. Mit dem Alles-oder-nichts-Prinizip minimieren wir das Risiko für den Starter und die Unterstützer. Wenn nur ein Teil des angestrebten Budgets gesammelt werden kann, können die Unterstützer nicht davon ausgehen, dass das Projekt auf die gleiche Arte und Weise umgesetzt werden kann und die Dankeschöns geliefert werden können. Um das Vertrauen der Unterstützer zu gewinnen, ist es wichtig transparent zu machen, wofür das Crowdfunding-Geld konkret benötigt wird. Die Unterstützer werden durch das Alles-oder-nichts-Prinzip zusätzlich motiviert, ein Projekt zu unterstützen und ihren Freunden davon zu erzählen, da sie ja wollen, dass das Projekt realisiert wird.

Wie seid ihr darauf gekommen?

Wir wollen mit Startnext die Idee des Crowdfunding, die in den USA u.a. mit kickstarter bekannt geworden ist, an die hier bestehende Kulturlandschaft anpassen. Kleine Kulturprojekte haben es hier oftmals schwer, öffentliche Förderung zu erhalten und entsprechende Aufmerksamkeit zu bekommen. Startnext haben wir mit der Motivation gestartet, für kreative Projekte eine alternative Möglichkeit über das Internet zu ermöglichen. Die digitale Vernetzung eröffnet für Kultur- und Kreativschaffende viele neue Möglichkeiten, die wir für die Kommunikation und Finanzierung von Projekten nutzen sollten. Wir sind zudem im Gespräch mit Kulturpolitikern und öffentlichen Institutionen, um zu überlegen, ob es nicht Kooperationsmodelle zwischen privater und öffentliche Förderung geben kann.

Die Gründer von Startnext, Tino Kressner und Denis Bartelt beschäftigen sich seit zwei Jahren mit dem Thema Crowdfunding und haben genau vor einem Jahr im September 2010 Startnext in Dresden gegründet. Inzwischen sind wir in unserem Team in Dresden und Berlin zu sechst.

Und wie seid ihr von Dresden ins betahaus gekommen?

Schon Ende vergangenen Jahres war klar, dass wir unbedingt ein Berliner Büro brauchen. Hier gibt es viele Projekte zu betreuen und wir können leichter im Gespräch mit Kulturförderern sein, da in Berlin viele Institutionen und Ansprechpartner sind. Dass wir dann ins betahaus gehen würden, stand irgendwie nie außer Frage, da es ein spannender Ort ist, um sein Netzwerk aufzubauen. Als offener, kreativschaffender Mensch, kennt man das betahaus natürlich, auch in Dresden.

Und was stört euch hier? Was sollte verbessert werden?

Telefonkabinen - irgendwas wo der Schall ein bisschen gedämpft wird, wäre echt gut. Wir hatten mal die Idee den Betablock von Le Van Bo dafür zu nutzen, um besser abgeschirmt zu sein. Ansonsten fühlen wir uns hier sehr wohl. Die meisten Projektinitiatoren aus Berlin kennen das betahaus und kommen immer gerne zu Terminen hierher.

Mehr Informationen zu spannenden Projekten und wie ihr euch bei startnext finanzieren könnt, bekommt ihr hier

In addition to the betahaus locations, we've formed a close relationship with some of the world's best coworking spaces. With your betahaus membership, you can work from any of our partner spaces for 1 day per month.

Coworking Spaces in Europe

Republikken // Copenhagen, Denmark // Vesterbrogade 26, 1620 København V, Denmark

Le Laptop // Paris, France // 6 Rue Arthur Rozier, 75019 Paris, France

Le Laptop - Coworking Paris

utopic_US // Madrid, Spain // Calle de la Colegiata, 9, 28012 Madrid, Spain

utopic_US - Coworking Madrid

Nest 71 // Saravejo, Bosnia & Herzegovina // Milana Preloga 12, Sarajevo 71000, Bosnia & Herzegovina

Nest 71 - Coworking Bosnia & Herzegovina

  

Toolbox // Milan, Italy // Via Agostino da Montefeltro, 2, 10134 Torino, Italy

Edspace // London, England // Block D, Hackney Community College, Falkirk St, London, UK

Bios // Athens, Greece // Pireos 84, Athina 104 35, Greece

 

CoWorx // Kristiansand, Norway // Markens Gate 8, 4611 Kristiansand, Norway

CRU – Loja / Cowork // Porto, Portugal // Rua do Rosário 211, 4050-524 Porto, Portugal

SPARK // Mostar, Bosnia & Herzegovina // Bleiburških žrtava, Mostar 88000, Bosnia & Herzegovina

StartUp Armenia Foundation // Yerevan, Armenia // 0019, 1 Marshal Baghramyan Ave, Yerevan 0019, Armenia

Tøyen Startup Village // Oslo, Norway // Hagegata 23, 0653 Oslo, Norway

Tøyen Startup Village - Coworking Oslo

Smart Coworking // Prague, Czech Republic // Václavské nám. 806/62, 110 00 Nové Město, Czechia

Smart Coworking - Coworking Prague

Lighthouse // Tel Aviv, Israel // HaHaroshet 14-16 Ra'anana, Tel Aviv, Isreal

Lighthouse - Coworking Tel Aviv

Coworking Spaces in North America

Fueled // New York City, USA // 11, 568 Broadway, FL 11, New York, NY 10012, United States **Maximum 3 Days

  

Capital Factory // Austin, USA // 701 Brazos St, Austin, TX 78701, United States

Público // Mexico City, Mexico // Puebla 403, Roma Nte., 06700 Ciudad de México, CDMX, Mexico

Coworking Spaces in South America

Area Tres // Buenos Aires, Argentina // El Salvador: El Salvador 5218, C1414BPV CABA, Buenos Aires, Argentina // Soho: Malabia 1720, C1414DMJ CABA, Buenos Aires, Argentina

Area Tres - Coworking Buenos Aires

 

HubBOG // Bogota, Colombia // Cl. 98 #18-71, Bogotá, Cundinamarca, Colombia

HubBOG - Coworking Bogota

Coworking Spaces in Asia

CIT // Taipei, Taiwan // 10452, Taiwan, Taipei City, Zhongshan District, 玉門街1號

CIT - Coworking Taipe

 

Of10 // Mumbai, India // Prudential, Ground Floor, Hiranandani Gardens, Powai, Mumbai, Maharashtra 400076, India

 

Kibar // Jakarta, Indonesia // Jl. Prof. Moh. Yamin No.1, RT.7/RW.5, Menteng, Kota Jakarta Pusat, Daerah Khusus Ibukota Jakarta 10310, Indonesia

Midori.so // Tokyo, Japan // Midori.so Nakameguro: 3 Chome-3-11 Aobadai, Meguro-ku, Tōkyō-to 153-0042, Japan // Midori.so Nagatacho: 2 Chome-5 Hirakawachō, Chiyoda-ku, Tōkyō-to 102-0093 // Midori.so2: 3 Chome-13 Minamiaoyama, Minato-ku, Tōkyō-to 107-0062, Japan

Midori.so - Coworking Tokyo

Launchgarage Innovation Hub // Manila, Philippines // Level 2, Industria Mall, Circulo Verde, Calle Industria, Bagumbayan, Quezon City, 1110 Metro Manila, Philippines

Coworking Spaces in Australia

Independent Studios // Melbourne, Australia // 39/40 Porter St, Prahran VIC 3181, Australia

Coworking Spaces in Africa

Urban Station EGYPT // Cairo, Egypt // 2 Wadi El Nil Mohandeseen, Cairo, Egypt

Urban Station EGYPT - Coworking Cairo

Nairobi Garage // Nairobi, Kenya // Nairobi Garage, The Mirage, Chiromo Rd, Nairobi, Kenya

Nairobi Garage - Coworking Nairobi

 

BONUS: Cowork & Relax at the Coliving Space, Coconat // Brandenburg, Germany // Klein Glien 25 14806 Bad Belzig, Germany // Get €10 off your stay

 

Toni: Currently, we’ve somehow ended up in this niche of building a lot of internal tools for startups and teams. But this is not the only thing we want to do. What I like about it is that we’re starting projects from scratch and we have full control over them. 

Martin: The first project we worked on was a tool for a large scale real estate development company. What they needed was a tool for their Sales people - to be able to mark their different spots and locations at different stages of the sales funnel. So we created a tool that helps them in this process.

Toni: And this one actually served as a starting point for the tool we’ve developed for  betahaus, which aims to allow the Sales and Management team to see which team rooms are occupied right now, which ones are free or will be occupied in a few weeks or months, so no double bookings appear. 

Alex: These two projects were more focused on real estate, let’s say, but we’ve also done more design-heavy projects like the one we did for Artique which is an online artists agency. For them, we built a whole website and an online system to present their artists starting only from their logo. It had to be very flexible, because the artists needed to be able to edit their own profiles, putting their resume, changing colours.



Toni: Honestly, we have skillsets that you don’t usually find in developers. Because we've had lives that were not just about computer science. I think to some extent this is what makes us different. 

Martin: I believe one of the reasons why people pick us over other studios is because it can be very hard working with developers. If you’re not understanding their work, if the communication is not flowing, you, as a client can feel lost. We're easy to communicate with and we’re always open to feedback and we're open to discuss anything. In the end, after all iterations, if you say we need to start the website from scratch and that you don’t like the idea, we won’t take it personally. 

Alex: Also, I think, since we all work as coding teachers, we are officially qualified to explain what coding is to people who don't code, which is actually really rare because a lot of developers, as Martin says, don't want to, or literally just don't know how to articulate what they're doing. Whereas we are trained in articulating what it is that we're doing, why it's meaningful and why it takes a certain amount of time.

Photo by Lea GK


Alex: Zimt & Mehl - the Turkish bakery around the corner. It’s just soo good.

Martin: Oh, there is this Italian restaurant called Ristorante del Arte

Tony: Oh, my God, this place is so funny. It looks like a pretty average Italian restaurant, but the whole interior design inside is just decorated in such a weird way. The entire place is covered in frescoes. They have crystal chandeliers and Easter bunnies. Some Greek columns. It has a different name on the menu, on the side and on the Internet. And it was an ex-shoe-store.

Want to get in touch with Obst Digital? Come around betahaus | Neukölln and meet them here or send them an email to contact@obst.digital !

Newsletter

Thanks for signing up :)
Oops! Something went wrong while submitting the form