Pro Membership

Thanks for joining our community!

We use a system called Cobot to manage our memberships. We’ll send you a confirmation email with instructions right away, so you can finalise your membership registration. We look forward to meet you!
Seems like one or more fields are incorrect!

Club Membership

Thanks for joining our community!

We use a system called Cobot to manage our memberships. We’ll send you a confirmation email with instructions right away, so you can finalise your membership registration. We look forward to meet you!
Seems like one or more fields are incorrect!

Membership Sign Up

Christoph Fahle
July 13, 2011

Mission Impossible – Wie man ein Schiff über die Berge bekommt

Free Culture Incubator Workshop No.8Dienstag, 26.07.2011 von 17-21.30Uhr

im betahaus Café

Mit Henning von Gierke, Maler und Regisseur, Professor an der Universität Wien

Bei jedem größeren Projekt kommt irgendwann der Punkt, wo man einfach nicht mehr weiter weiß: es treten Probleme auf, mit denen kein Mensch gerechnet hat, Budgets werden gekürzt, Teammitglieder fallen aus – kurz, das Vorhaben erscheint unmöglich. An diesem Punkt kann man entweder aufgeben oder erst recht weitermachen. Bei diesem Workshop dreht sich alles um den magischen Moment des Weitermachens über alle Widerstände hinweg. Dabei interessieren uns vor allem zwei Fragen: woher schöpft man neue Motivation und wie kann man durch einen Perspektivenwechsel das Ruder herumreißen?

Für den Workshop haben wir einen besonderen Gast eingeladen, dessen kreative Arbeit immer wieder von unmöglich scheinenden Herausforderungen bestimmt war: Henning von Gierke - er ist bildender Künstler, Regisseur, Set Designer und lehrt an der Universität Wien. Er hat unter vielen anderen mit Regisseuren wie Werner Herzog oder Völker Schlöndorff zusammengearbeitet. Im Verlauf seiner Karriere hat Henning von Gierke Bilder geprägt, die immer in unserem kulturellen Gedächtnis haften bleiben werden: das berühmte Boot, das für den Film „Fitzcarraldo“ im Dschungel Südamerikas über einen Berg gebracht werden musste, Tausende von weißen Mäusen die für die düstere Atmosphäre in „Nosferatu“ einfach nicht grau und dreckig werden wollten oder die oft zitierte Szene aus der Wagner-Oper "Lohengrin" in Bayreuth mit einer Bühne unter Wasser.

Henning von Gierke wird uns von den Herausforderungen seiner Arbeit berichten und davon erzählen wie man mit viel Leidenschaft, Liebe zum Detail und der hohen Kunst der Improvisation das Unmögliche möglich machen kann auch wenn man nur begrenzte Mittel, Zeit und Erfahrung besitzt. Danach teilt sich der Workshop in vier kleinere Gruppen auf, in denen sich die Teilnehmer über ihre individuellen (Un)möglichkeiten austauschen können. Henning von Gierke wird uns dabei etwas von seinen Methoden erzählen.Im Anschluss an den Workshop findet ein gemeinsames Abendessen im betahaus-Café statt, bei dem der Erfahrungsaustausch in größerer Runde weitergehen kann.

Die Teilnehmeranzahl ist auf 40 Personen begrenzt. Wir laden alle ein, die gerade mitten in einer unmöglich scheinenden kreativen Herausforderung stecken sich für diesen Workshop zu bewerben. Erzählt uns woran Ihr gerade arbeitet, warum ihr gerade jetzt neue Inspiration und Motivation braucht und welche Erfahrungen ihr den anderen Teilnehmern weitergeben könnt. 
Die Teilnehmer werden, wie in dieser Workshop-Reihe des Free Culture Incubator üblich, im Hinblick auf einen spannenden Mix an Menschen, beruflichen Hintergründen und Erfahrungen ausgewählt.

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Für das gemeinsame Abendessen zahlt jeder Teilnehmer einen Unkostenbeitrag von 5 Euro.

Die Workshop-Sprache ist Englisch. Wir werden Euch spätestens am 20. Juli Bescheid geben ob Ihr bei dem Workshop dabei sein könnt.

> Hier geht es zum Anmeldeformular.

In Partnerschaft mit dem Kompetenzzentrum Kultur-und Kreativwirtschaft des Bundes & dem Kreativen Netzwerk Moritzplatz:

Weitere Information auf unserem Kalendar!

Landscape not supported.
Please switch your smartphone back to portrait view!