Pro Membership

Thanks for joining our community!

We use a system called Cobot to manage our memberships. We’ll send you a confirmation email with instructions right away, so you can finalise your membership registration. We look forward to meet you!
Seems like one or more fields are incorrect!

Club Membership

Thanks for joining our community!

We use a system called Cobot to manage our memberships. We’ll send you a confirmation email with instructions right away, so you can finalise your membership registration. We look forward to meet you!
Seems like one or more fields are incorrect!

Membership Sign Up

Christoph Fahle
January 30, 2011

Eins, Zwei, Drei, Vier!

Wir wachsen und wachsen, in die Höhe und in die Breite. Diesmal legen wir ein paar Höhenmeter zu - der 4. Stock im Berliner betahaus wird die neue Spielwiese für Startups. Grownups müsste man fasst sagen, denn ein bisschen erwachsen wir auch. Das große Experiment Coworking geht in die nächste Runde. Mit neuem Raumkonzept und vielen Ideen, wie das mit dem Arbeiten und Leben, Teamwork und Konzentration noch besser funktionieren soll. Geholfen haben uns bei der Planung übrigens die wunderbaren Architekten Kim Wang und Julius Kranefuss.

Sechs Teams arbeiten auf der neuen Etage, verbunden über einen großen Gemeinschaftsraum, der als Coworking-"Herzstück" von einem (verdammt) großen Tisch im Zentrum gekrönt wird. Hier kommt man mit dem Nachbarn auf einen kurzen Schnack zusammen, hier können Gäste arbeiten (Freunde, die zu Besuch sind oder Freelancer, die kurzfristig zum Team stoßen) und sowieso jeder, der sich im betahaus eingemietet hat. Von diesem Herzstück aus führen Türen nicht nur in die einzelnen Teambereiche, sondern auch in vier Skype-Boxen, eine Art gemütliche Telefonzellen mit Teppich und Laptop-Ablage.

Ausserdem gibt es eine richtige "Arena" mit bequemen Sitzstufen, in der Startups (die z.B. den betapitch gewonnen haben) und sowieso alle andern ihre Ideen dem geneigten Publikum präsentieren können. Natürlich gibt es noch tausend andere Möglichkeiten, die Arena zu nutzen. Auf der Baustelle wurde nicht nur fleißig gebrainstormed (Fussball gucken, Kino, Theater, Performance), sondern auch gleich in die Tat umgesetzt (Tatort gucken, rumfläzen und schlafen).

Beim Mobiliar hat uns diesmal die Firma steelcase freundlich unter die Arme gegriffen, die genauso neugierig sind wie wir, zu erkunden, wie Arbeit heute (und vor allem morgen) aussehen kann. Neben rollbaren Tischen und Stühlen gibt es Stauraum-Module, die sich beliebig stapeln, rollen und als Sitzwürfel oder Steharbeitsplatz nutzen lassen. Ach ja - der Strom kommt wie immer von der Decke.

Mehr wird nicht verraten - kommt her und schaut selbst!

Am Dienstag, den 01.02.11 ab 18h lassen wir mit euch die Sektkorken knallen(und versuchen zu vermeiden, dass davon was auf den guten neuen Teppich tropft), undAm Donnerstag, den 03.02.11 ab 9.30h laden wir zu einer Spezialausgabe vom betabreakfast im 4.OG.

Fotos: Daniel Seiffert

Weitere Informationen über unsere Events hier! 

Landscape not supported.
Please switch your smartphone back to portrait view!