Christoph Fahle
January 30, 2011

Eins, Zwei, Drei, Vier!

Wir wachsen und wachsen, in die Höhe und in die Breite. Diesmal legen wir ein paar Höhenmeter zu - der 4. Stock im Berliner betahaus wird die neue Spielwiese für Startups. Grownups müsste man fasst sagen, denn ein bisschen erwachsen wir auch. Das große Experiment Coworking geht in die nächste Runde. Mit neuem Raumkonzept und vielen Ideen, wie das mit dem Arbeiten und Leben, Teamwork und Konzentration noch besser funktionieren soll. Geholfen haben uns bei der Planung übrigens die wunderbaren Architekten Kim Wang und Julius Kranefuss.

Sechs Teams arbeiten auf der neuen Etage, verbunden über einen großen Gemeinschaftsraum, der als Coworking-"Herzstück" von einem (verdammt) großen Tisch im Zentrum gekrönt wird. Hier kommt man mit dem Nachbarn auf einen kurzen Schnack zusammen, hier können Gäste arbeiten (Freunde, die zu Besuch sind oder Freelancer, die kurzfristig zum Team stoßen) und sowieso jeder, der sich im betahaus eingemietet hat. Von diesem Herzstück aus führen Türen nicht nur in die einzelnen Teambereiche, sondern auch in vier Skype-Boxen, eine Art gemütliche Telefonzellen mit Teppich und Laptop-Ablage.

Ausserdem gibt es eine richtige "Arena" mit bequemen Sitzstufen, in der Startups (die z.B. den betapitch gewonnen haben) und sowieso alle andern ihre Ideen dem geneigten Publikum präsentieren können. Natürlich gibt es noch tausend andere Möglichkeiten, die Arena zu nutzen. Auf der Baustelle wurde nicht nur fleißig gebrainstormed (Fussball gucken, Kino, Theater, Performance), sondern auch gleich in die Tat umgesetzt (Tatort gucken, rumfläzen und schlafen).

Beim Mobiliar hat uns diesmal die Firma steelcase freundlich unter die Arme gegriffen, die genauso neugierig sind wie wir, zu erkunden, wie Arbeit heute (und vor allem morgen) aussehen kann. Neben rollbaren Tischen und Stühlen gibt es Stauraum-Module, die sich beliebig stapeln, rollen und als Sitzwürfel oder Steharbeitsplatz nutzen lassen. Ach ja - der Strom kommt wie immer von der Decke.

Mehr wird nicht verraten - kommt her und schaut selbst!

Am Dienstag, den 01.02.11 ab 18h lassen wir mit euch die Sektkorken knallen(und versuchen zu vermeiden, dass davon was auf den guten neuen Teppich tropft), undAm Donnerstag, den 03.02.11 ab 9.30h laden wir zu einer Spezialausgabe vom betabreakfast im 4.OG.

Fotos: Daniel Seiffert

Weitere Informationen über unsere Events hier! 

In the last few weeks the event spaces at betahaus | Neukölln were packed with cool events. We opened up the Hide-Out with BETAPITCH Berlin 2019 in the start of April. The hotly contested pitching event saw 12 startups reveal their visions for improving accessibility in public transport. Here’s a recap video from the event.

Photo by: Dominik Tryba

On 27th of April we celebrated 10 years in beta. For our coworking anniversary we transformed betahaus | Neukölln into a party venue and an art exhibition. Artists from our community filled The Basement with art, The Garden was full of fun activities and inside in The Club we had our favourite DJ's playing. In case you have missed it, here’s a recap video from the event.

Photo by: Dan Taylor

We also welcomed the LongHash Crypto conference and enjoyed 3 days of workshops and panel discussions on all things blockchain. And speaking about conferences, our friends from GitHub also chose the betahaus | Neukölln spaces for the workshop day of their biggest event - The Satellite conference. More than 600 developers, executives, and industry leaders from around the world came to

Photo by: Dominik Tryba

After you’ve taken care of your paperwork and you’ve signed up both in Bürger- and Finanzamt, you are all set up to start working. One of the best ways to get integrated into the city fast, meet like-minded people, and even find clients is by working from a coworking space. There are tons of benefits for freelancers and luckily Berlin has a lot to offer in this way. A coworking space is a physically collaborative shared workspace, which brings all kinds of creatives and entrepreneurs together. It’s a perfect place for startups, freelancers, digital nomads and even corporates searching for innovation. And it’s the biggest advantage towards the typical office space is that it pushes a collaborative exchange between its members and facilitates the creative process and networking.

Landscape not supported.
Please switch your smartphone back to portrait view!