DasBetaPrinzip1-188x300.png

Das Betaprinzip

Yes, we can write a book. Neben Kaffeekochen und Internet machen haben wir eine neue Schlüsselfähigkeit der Medienindustrie erlangt. Wir haben ein Buch geschrieben.

Auf 100 Seiten schildern wir den Entstehungsprozess des betahaus und erklären die Grundprinzipien: Community, Open Space, Locality and Access und der Rest unserer Religion.

Hier ein paar Auszüge:

Das Beta-Prinzip bedeutet für uns, auf kontinuierliche Weiterentwicklung anstatt auf fertige Formeln zu setzen. Dieses Buch folgt diesem Prinzip.

Im betahaus verschränken sich Wirtschaft, Kultur, Technologie, Politik und Soziales zu einer Topologie des Coworking, die quer zu den traditionellen sozialen Systemen – sagen wir im Sinne Niklas Luhmann´s – stehen Das bedeutet nichts anderes, als die Tatsache, dass das betahaus ein Laboratorium ist, in dem der Versuch unternommen wird, gesellschaftliche Praxis auf der Höhe der Zeit neu zu erfinden.

Es geht uns jedoch nicht nur darum, der Welt zu erzählen, wer wir sind und was wir tun. Deshalb sind das dritte und vierte Kapitel des Buches als ein Leitfaden konzipiert, den coworking-Teams zu Rate ziehen können, die gerade irgendwo auf der Welt ihr eigenes betahaus aufbauen.

Angefangen bei der Vision, die uns schließlich dazu getrieben hat, in Berlin eine Industriebrache anzumieten, bis zu den Prinzipien, die uns bis heute dabei leiten, erklären wir Schritt für Schritt: wie man vom Günderteam zur Immobilie kommt, die Anlaufkosten finanziert und seine community aufbaut, das Haus betreibt und ständig weiterentwickelt.

Mehr im Buch. Das ist erhältlich im betahaus unten an der Bar und bestimmt in einer überarbeiteten Version demnächst bei Deinem Buchhändler. ;)

Ein Teil unseres weitverzweigten Redaktionsteams arbeitet schon an einer englischen Übersetzung. Wer helfen möchte, email an: sebolma@xs4all.nl


Leave a Reply